HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Point)

  1. Einführung

    Das HACCP- Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Point) ist ein international anerkanntes Instrument zur Lebensmittelsicherheit, um potentielle Gefahren für den Verbraucher, die durch den Verzehr von Lebensmitteln entstehen können, zu identifizieren und durch vorbeugende Maßnahmen zu beherrschen.
  2. Grundsätze der Entwicklung unseres HACCP- Konzeptes

    Unser HACCP- Konzept basiert unter anderem auf den in Art. 5 Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene aufgeführten sieben Grundsätzen des Codex Alimentarius:

    1. Ermittlung von Gefahren, die vermieden, ausgeschaltet oder auf ein akzeptables Maß reduziert werden müssen,
    2. Bestimmungen der Critical Control Points (CCP), bei den Arbeitsschritten wo eine Kontrolle notwendig ist, um eine Gefahr zu vermeiden, auszuschalten oder auf ein akzeptables Maß zu reduzieren,
    3. Festlegung von Grenzwerten, wie z. B. Mindesthaltbarkeitsdaten für Wareneingang sowie Warenausgang.
    4. Festlegung und Durchführung möglicher Verfahren zur Überwachung der kritischen Kontrollpunkte,
    5. Festlegung von Korrekturmaßnahmen für den Fall, dass die Überwachung oder eine Rückrufaktion des Vorlieferanten zeigt, dass ein CCP nicht unter Kontrolle ist,
    6. Festlegung von regelmäßig durchzuführenden Prüfverfahren, um festzustellen, ob den Vorschriften gemäß den Buchstaben a) bis e) entsprochen wird,
    7. Erstellung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die in einem Unternehmen der Vendingbranche üblich sind, um nachweisen zu können, dass den Vorschriften gemäß a) bis f) entsprochen wird.

nach oben

Automaten Phönix GmbH
Hauptstraße 79
57572 Harbach
Tel.: 0 27 34 - 49 546 - 00
Fax: 0 27 34 - 49 546 - 02
E-Mail: kontakt[at]automaten-phoenix[dot]de

Copyright © 2010–2019 www.automaten-phoenix.de :: Alle Rechte vorbehalten. Realisierung Georg Zink Unternehmensberatung

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!